Mitglieder gesucht

Wer sind wir?

„Was, Sie machen das nicht hauptberuflich?“

Diese Frage hören Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr immer wieder. Viele Menschen glauben, dass die Einsatzkräfte, die nach fünf bis zehn Minuten am Schadensort eintreffen, mit dieser Tätigkeit ihr tägliches Brot verdienen. Doch dem ist nicht so: Die Feuerwehrangehörigen leisten ihren Dienst freiwillig und ehrenamtlich.

Zum Vergleich: es gibt in ganz Bayern „nur“ 7 Berufsfeuerwehren, dafür aber  7.723 Freiwillige Feuerwehren.IMG_0082-klein

Vereinbarkeit mit Beruf & Familie

Aktiv mitmachen kann bei der Feuerwehr jeder, zwischen dem 12. bis 63. Lebensjahr. Jugendliche vom 12. bis 18. Jahren werden in der Jugendfeuerwehr auf den aktiven Dienst vorbereitet.

Der Feuerwehrdienst ist freiwillig und ehrenamtlich: Alle Mitglieder der Wehr leisten also unbezahlten Dienst an ihren Mitmenschen, verbunden mit allen Herausforderungen und Schwierigkeiten, die dies mit sich bringt.

Trennung Aktive Wehr & Verein

Genau genommen besteht die Freiwillige Feuerwehr aus zwei Teilen. Einerseits ist sie als sogenannte „gemeindliche Einrichtung“ der Gemeinde tätig. Andererseits wird die Bezeichnung „Freiwillige Feuerwehr“ auch für den Feuerwehrverein genutzt. Dieser ist ein eingetragener, gemeinnützig anerkannter Verein und stellt einen Teil der aktiven Mannschaft – natürlich fördert der Feuerwehrverein auch den Zusammenhalt seiner Mitglieder durch Veranstaltungen und Aktivitäten.

Was tun wir?

Die Rettung von Mensch und Tier aus Zwangslagen ist unsere wichtigste Aufgabe. Egal ob bei Verkehrs- und Betriebsunfällen oder bei Bränden und Unwettern – die Freiwillige Feuerwehr ist stets Garant für schnelle und professionelle Hilfe. So werden z.B. Personen nach Verkehrsunfällen mit hydraulischen Rettungsgeräten aus verunfallten Fahrzeugen befreit. Hierfür sind wir bestens ausgebildet und ausgerüstet, hoch motiviert und stets einsatzbereit.

Brände löschen gehört zu den ursprünglichsten Aufgaben der Feuerwehr. Vom Kleinbrand eines Papierkorbs bis hin zum Wohnungs- oder Dachstuhlbrand. Längst löscht man nicht mehr nur mit Wasser, sondern setzt modernste Technik in Verbindung mit Schaum, Pulver oder Kohlendioxid ein.

Vor allem die Bergung von Sachwerten ist einer der weiteren Aufgabenschwerpunkte, ob es sich dabei um leck geschlagene Tanks oder auslaufende Gefahrgutstoffe handelt: Die Feuerwehr kommt immer dann zum Einsatz, wenn Gefahr im Verzug und schnelle Hilfe gefordert ist.

Die Feuerwehr ist auch vorbeugend tätig und sorgt dafür, dass Schäden vermieden werden. Hierzu zählt z.B. die Aufklärung und die Brandschutzerziehung unserer Kinder.

Aufgaben innerhalb der Wehr

In der Freiwilligen Feuerwehren gibt es zahlreiche Aufgabengebiete, die jeweils von speziell geschultem Personal übernommen werden. So kümmert sich der Jugendwart um den Nachwuchs, der Gerätewart um die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge und Gerätschaften und die Ausbilder um alle feuerwehrrelevanten Themen. Darüber hinaus können spezielle Lehrgänge an den Feuerwehrschulen besucht und absolviert werden.

Die Arbeit in der Feuerwehr bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten sein Können und Talent einzusetzen.

Kontakt zur Feuerwehr

Übungstermine


Notfall - was ist zu tun?

Rufnummern:

Feuerwehr: 112
Rettungsdienst: 112
Polizei: 110

Die 5-W-Fragen im Notfall

fünfwees4
 

Unsere nächsten Termine

November 2017
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
30. Oktober 2017 31. Oktober 2017 1. November 2017 2. November 2017 3. November 2017 4. November 2017 5. November 2017
6. November 2017 7. November 2017 8. November 2017 9. November 2017 10. November 2017 11. November 2017 12. November 2017
13. November 2017 14. November 2017 15. November 2017 16. November 2017 17. November 2017 18. November 2017 19. November 2017
20. November 2017 21. November 2017 22. November 2017 23. November 2017 24. November 2017 25. November 2017 26. November 2017
27. November 2017 28. November 2017 29. November 2017 30. November 2017 1. Dezember 2017 2. Dezember 2017 3. Dezember 2017

aktuelle Unwetterwarnungen